JESSICA GLAUSE //

Fotos: Gabriela Neeb

FILMTRIP #001

DAS SCHWEIGEN DER LÄMMER

PARTIZIPATIVE PERFORMANCE AN GEHEIMEN ORTEN DER STADT

Premiere am 12.05.2014

In der Münchner Innenstadt

 

Konzept: Benjamin Mathias, Patrick Chaudhri

Regie: Jessica Glause 

Drehbuch: Karolin Hingerle, Susan Colak, Madeleine Dallmeyer

Schauspieler: Miguel Abrantes, Ole Eisfeld, Kathrin Stahl, Benjamin Lange, Annette Lubosch, Ruben Hagspiel

Requisite: Florian Nitzinger, Tom Arnberger

Kostüm: Claudia Irro

Musik: Maximilian Bräunlich

Produktionsassistenz: Sabrina Kanthak

Link zu filmtrip.org: Trailer

FILMTRIP #001

DAS SCHWEIGEN DER LÄMMER

In der Interpretation des Klassikers "Das Schweigen der Lämmer" war den Gästen die Rolle von FBI-Special-Agents in der Ausbildung zugeschrieben. Nach dem Kontakt mit einem Undercover Special Agent wurden Sie vom Chef persönlich für den Auftrag gebrieft. Ein getarntes Fahrzeug brachte sie zum Ort ihres scheinbar harmlosen Routineeinsatzes, der sich unerwartet turbulent entwickelte. Nach dem erfolgreichem Abschluss mit einem toten Serienmörder und dem geretteten Opfer wurde mit einem Glas Sekt angestoßen.

FILMTRIP ist eine partizipative Performancereihe, die die Medien Happening, Film und Theater miteinander verbindet und vor allem das Erlebnis der Zuschauer in den Mittelpunkt stellt. Mit einer neuen Identität tauchen die Zuschauer in die fiktive Realität der Filmwelt eines Kinoklassikers ein. Hier werden sie zu Akteuren. Sie spielen Rollen nach, erfinden neue Handlungsstränge und machen den Film so zu ihrer eigenen Geschichte. In dieser Dauer-Kunst-Performance kann jeder für sich selbst entscheiden, wie viel er agiert oder einfach nur konsumiert. Am Ende ist es gute Unterhaltung, die Kino weit übertrifft: Eine Reise in eine Welt, in der die Realität kurzzeitig nicht vorhanden ist.

FILMTRIP lotet die Möglichkeiten einer ganz neuen Form filmischer Freiheit aus: Partizipatorisches Kino als Filmerfahrung ohne Grenzen. Im Anschluss an den Event sehen die Teilnehmer gemeinsam den Original-Kino-Film.

Built with Berta.me